Druckluftmotoren - Überblick

Der Druckluftmotor ist eine Antriebstechnik, die zu den pneumatischen Antrieben zählt. Dieser wandelt Druckluft in mechanische Bewegungen um und führt damit rotierende Bewegungen aus.

Weitere Bezeichnungen für Druckluftmotoren sind unter anderem Pneumatik-Motor, Luftmotor oder Lamellenmotor. Sie werden zum Beispiel bei Druckluftwerkzeugen, im Maschinen- und Schiffbau oder zum Bewegen von Drehleitern eingesetzt und können in der Regel in beide Drehrichtungen gesteuert werden.

Aufbau und Funktionsweise von Pneumatik-Motoren

Der typische Pneumatik-Motor ist der Druckluft-Lamellenmotor (kurz: Lamellenmotor), der aus einem Stator und einem Rotor besteht. Der Stator ist das Gehäuse, in dem sich der eigentliche Motor befindet und der Lufteinlässe sowie Luftauslässe besitzt. Über diese wird Druckluft ein- beziehungsweise abgeführt und so der Rotor in Bewegung versetzt. Am Rotor sind die verschiebbaren Lamellen befestigt, die eine direkte Drehbewegung erzeugen können.

Schon während der Motor stillsteht, drückt die Druckluft gegen diese Lamellen. Beginnt der Motor nun zu rotieren, steigt die Drehzahl und die Lamellen werden an das Gehäuse gedrückt. Dadurch verändert sich die Größe der Zwischenräume zwischen Lamellen, Rotor und Stator. Am geringsten sind die Zwischenräume dort, wo neue Druckluft in das Gehäuse eintritt. Am größten dort, wo die Luftauslässe angebracht sind und die Druckluft entweichen kann.

Eine andere typische Form eines Druckluftmotors ist der Gasexpansionsmotor. Dieser zählt zu den Kolbenmaschinen und wird häufig auch als Pressluftmotor bezeichnet. Das Arbeitsmedium ist hierbei ein unter Hochdruck stehendes Gas wie zum Beispiel Kohlendioxid.

Sobald sich das Einlassventil öffnet, gelangt das komprimierte Gas in den Expansionsraum. Wird das Einlassventil geschlossen ist, expandiert das Gas bis zum Expansionsendpunkt und kühlt sich dabei ab. Anschließend strömt das Gas durch das Auslassventil mit dem erforderlichen Restdruck aus. Durch diesen Vorgang entsteht mechanische Energie, mit der zum Beispiel ein handgeführtes Werkzeug angetrieben werden kann.

Das spricht für Druckluftmotoren

Druckluftmotoren sind eine sichere und robuste Antriebstechnik, die einige Vorteile gegenüber anderen Motoren bieten. Durch den einfachen Aufbau mit nur wenigen Bauteilen sind insbesondere Lamellenmotoren sehr langlebig, robust und wartungsarm. Die kompakte Bauweise sorgt außerdem für ein sehr gutes Gewichts-Leistungsverhältnis. Darüber hinaus hat ein Pneumatik-Motor, verglichen mit einem Elektromotor, eine höhere Leistungsdichte und ist leichter sowie kleiner.

Da Druckluftmotoren nicht überlasten beziehungsweise überhitzen können und dadurch keine Explosionsgefahr besteht, eignen sie sich besonders für Anwendungen in der chemischen Industrie, im Bergbau oder bei Lackier-Prozessen. Ihre Unempfindlichkeit gegenüber Staub, Hitze, Wasser, Vibration und elektrischen Störungen sind hierbei ein weiterer Pluspunkt.

Easydrive Radialkolbenmotor: Maximale Leistungsabgabe bei geringer Leistungsaufnahme

Als Hersteller verschiedener pneumatische Antriebe dürfen auch Druckluftmotoren in unserem Sortiment nicht fehlen. Dazu gehört zum einen der Easydrive Radialkolbenmotor.

Er arbeitet ohne Lamellen, Pleuel und Kurbelwelle. Stattdessen rollen die sternförmig angeordneten Arbeitskolben auf einer im Inneren des Gehäuses eingearbeiteten Kurve ab und werden über einen mitlaufenden Steuerring sowie eine feststehende Steuerwelle mit Druckluft versorgt. Dadurch werden die Kolben angesteuert und der Motor in Bewegung versetzt.

Vorteile des reversierbaren Easydrive Radialkolbenmotors ist seine platzsparende Bauweise, sein geringer Luftverbrauch und seine Überlastungssicherheit. Auch der minimale Luftverbrauch bei höchster Leistung sowie geringe Betriebsgeräusche sprechen für den EasyDrive.

Über Drehzahl und Drehmoment lässt sich der Motor entsprechend Ihren Bedürfnissen anpassen. Auf Anfrage sind hierbei neben den standardmäßigen Untersetzungen 3:1 und 9:1 sowie einer Übersetzung von 1:2 auch kundenspezifische Abstufungen lieferbar.

BPS Schrittmotor – Einzigartige Konstruktion mit maximaler Genauigkeit.

Neben dem EasyDrive Radialkolbenmotor bieten wir auch den BPS Schrittmotor. Der kompakte und kraftvolle BPS eignet sich besonders für Einstell- und Verstellaufgaben. Die pneumatische Ansteuerung gewährleistet dabei auch unter extremen Verhältnissen wie Staub, Schmutz oder starken Magnetfeldern einen einwandfreien Betrieb.

Beim BPS Schrittmotor erfolgt die Drehbewegung durch die pneumatische Ansteuerung von drei internen Kolben. Je nach Schaltreihenfolge der Steuerventile wird so eine präzise Drehbewegung nach links oder rechts ermöglicht. Unabhängig von der Anzahl der Schritte beziehungsweise Umdrehungen wird so eine maximale Genauigkeit erreicht.

Bereits die kleinste Baureihe der BPS Schrittmotoren überzeugt mit einem Drehmoment von 1.7 Nm bei einem kompakten Durchmesser von 52 mm. Mit dem BPS erhalten Sie also ein echtes Kraftpaket, das auch den hohen Anforderungen in extremen Betriebsbedingungen gerecht wird.

Weitere Informationen zu den Druckluftmotoren von BIBUS

Sie haben Fragen zu unseren Druckluftmotoren? Dann steht Ihnen unsere Produktmanager als kompetente Ansprechpartner zur Seite.

Auf den jeweiligen Produktseiten finden Sie zudem weitere Informationen über die einzelnen Motoren.

BIBUS GmbH

Max-Eyth-Straße 41/1
89231 NEU-ULM
DEUTSCHLAND

Tel. +49 731 20 76 90
Fax +49 731 20 76 96 20

E-mail info@bibus.de
www.bibus.de

YoutubeTwitter

Imagebroschüre

Die BIBUS GmbH Image Broschüre downloaden