Schnellschaltventile - Ein kurzer Überblick

Schnellschaltventile sind Magnetventile, die von einem Elektromagneten betätigt werden und sehr schnell schalten können. Magnetventile lassen sich grundsätzlich in vier Steuerungsarten einteilen:

Direktgesteuerte Ventile

Diese Ventile nutzen einen elektromagnetischen Antrieb, der direkt mit dem Ventilkolben verbunden ist. Ist der Elektromagnet ausgeschalten, hält die Druckfeder das Ventil geschlossen, indem der Ventilkolben gegen den Ventilsitz drückt.

Soll das Ventil nun geöffnet werden, muss der Kolben vom Ventilsitz abgehoben werden. Hierfür muss der Antrieb gegen die Druckfeder und den am Ventilkolben anliegenden Differenzdruck arbeiten.

Vorgesteuerte Ventile

Bei den vorgesteuerten Ventilen hat der Antrieb lediglich eine Vorsteuerfunktion, durch die das Hauptdichtelement, das heißt die Membrane oder der Kolben, entlastet werden. Sie kommen zum Beispiel in Heizungsthermen zum Einsatz, um den Heißwasserstrom vorübergehend zu einem Warmwasserboiler umzuschalten, damit dieser aufheizen kann.

Zwangsgesteuerte Ventile

Zwangsgesteuerte Ventile sind eine Kombination aus vorgesteuerten und direktgesteuerten Ventilen. Das Besondere an dieser Steuerung: Der Antrieb kann das Ventil ohne Unterstützung durch den Differenzdruck öffnen und schließen.

Druckgesteuerte Ventile

Diese Ventile werden durch ein extern eingesetztes Pilotventil gesteuert. Mit diesen lassen sich beispielsweise hohe Temperaturen oder aggressive Betriebsmittel steuern.

Wir setzen auf MATRIX-Ventile

Mit ihrer einzigartigen Mechanik und Funktionsweise erreichen die MATRIX-Ventile eine außergewöhnliche Dynamik und vielversprechende Leistungsmerkmale in der Pneumatik. Sie sind besonders für Anwendungen mit hohen Beschleunigungen und Bewegungen geeignet.

Besonders interessant ist die extrem lange Lebensdauer der MATRIX-Ventile von über 500 Millionen Schaltungen, da der Schaltvorgang ohne Reibung und Bewegung von sehr geringen Massen erfolgt. Dies reduziert Wartungsintervalle und sorgt für eine konstante Prozessqualität, da keine Nachjustierung in den Anlagen nötig ist.

Daneben zeichnen sich die Schnellventile von MATRIX durch ihre

  • kompakten Abmessungen,
  • kurzen Schaltzeiten,
  • Möglichkeit zu hohen Frequenzen sowie PFM- und PWM-Steuerung,
  • Unempfindlichkeit gegenüber Erschütterungen,
  • geringe Leistungsaufnahme sowie
  • hohe Präzision, Reproduzierbarkeit und Flexibilität aus.

Sie eignen sich deshalb hervorragend für die Anwendung in

  • Prozess- und Präzisionsinstrumenten,
  • Druck- und Durchflussregelungen,
  • Positioniersystemen,
  • Sortiersystemen,
  • Dosiersystemen,
  • der Medizintechnik sowie
  • Industrieanwendungen und -automation.

Bei BIBUS finden Sie das passende Schnellschaltventil Besonders zu erwähnen sind die Ventilserien 450 und 890 vom Typ GS. In diesen hat MATRIX aus Ausblasventil und Düsen eine Einheit geschaffen und somit deren Gestaltung revolutioniert. Durch diese wird nämlich nun ein Düsenabstand von lediglich 3,2 mm erzielt, was zum Beispiel das Selektieren von sehr kleinem Sortiergut ermöglicht.

Aber auch die anderen Ventile in unserem Sortiment wie beispielsweise die der Serie 320, die multifunktional sind, oder der Serie 750, deren Schaltzeit im einstelligen Millisekundenbereich liegt, arbeiten in gewohnter MATRIX-Qualität.

Sie können sich also sicher sein, dass Sie bei uns zuverlässige Schnellventile erhalten, mit denen Ihre Maschinen und Geräte in Zukunft noch effizienter arbeiten.

Für weitere Informationen klicken Sie auf die einzelnen Ventile oder fragen Sie direkt bei uns nach.

BIBUS GmbH

Max-Eyth-Straße 41/1
89231 NEU-ULM
DEUTSCHLAND

Tel. +49 731 20 76 90
Fax +49 731 20 76 96 20

E-mail info@bibus.de
www.bibus.de

YoutubeTwitter

Imagebroschüre

Die BIBUS GmbH Image Broschüre downloaden